fbpx

Mike Forster

Geboren am 21.07.1968. Takapuna, Auckland New Zealand.      

New Zealand

1985-1987: Assistant Professional. C-Class. Paraparaumu Beach Golf Club.                     

1987-1989: Assistant Professional. B-Class. Royal Wellington Golf Club.

1989-1993: Golf Professional. A-Class Whitby Public Golf Course.                          

1993-1998: Head Professional AA-Class. Miramar Links Golf Course.       

Austria

1998-2002: Head Professional AAA-Class. Golf Club Ottenstein.  

2002-2018: Senior Head Professional GolfRange Tuttendoerfl/Achau       

Ich hatte das Glück, in unmittelbarer Nähe einer Ferienregion aufzuwachsen, in der der Strand den Lebensstil prägt und viele Golfanlagen zum Golfspielen verführen. Das ist die wunderschöne Halbinsel Whangaparaoa.

Mit meiner Matura hatte ich auch meinen Entschluss gefasst, Golftrainer zu werden. Ich begann eine fünfjährige Ausbildung als Assistant Golf Professional im Paraparaumu Beach Golf Club, ungefähr 1.000 Kilometer weiter südlich von meiner Heimat. Paraparaumu Beach Golf Club ist nicht nur einer der ältesten Golfclubs Neuseelands, sondern auch etwas Besonderes, weshalb er zu den 100 besten Golfanlagen der Welt zählt.

Damals war ich der dritte Assistent und musste also von ganz unten anfangen. Das bedeutet, dass ich die Schläger der Mitglieder zu säubern und zu reparieren hatte und den Pro Shop führte. Ich hatte viel Gelegenheit, meinen Head Pro beim unterrichten zu beobachten, wodurch ich sehr viel lernen konnte. Nach zwei Jahren führte mich mein Weg zum Wellington Golf Club Herataunga. Heute kaum vorstellbar durfte ein Pro nur auf Einladung eines Mitglieds das Clubhaus betreten und nur mit Anzug und Krawatte. Damen hatten ihre eigenen Räumlichkeiten im Clubhaus. Alles war sehr exklusiv. Heute hat der Club Royal-Status und gehört neben Royal Melbourne und Royal Lytham St. Anns zu den exklusivsten Clubs des Landes. Während meiner Zeit dort wurden zwei Mal die NZ open Professional Championships ausgetragen und ich lernte den NZ Amateurtrainer Mel Tongue kennen, der mein Arbeiten als Trainer stark beeinflusst hat. Ich konnte eng mit ihm zusammen arbeiten und wir wurden wirklich gute Freunde. Ich hatte Gelegenheit, die Entwicklung von Michael Campbell mitzuverfolgen, der später US Open Cahmpion wurde und acht European Tour Siege für sich entscheiden konnte.

Als ich meinen Golf Professional Status „fully qualified“ erhielt und meine Lehre abschloss, habe ich auf einer öffentlichen Golfanlage als Trainer gearbeitet und einen Golf Shop betrieben.

Tja, warum eigentlich Österreich?

Wahrscheinlich denken alle Jugendlichen, die sich in Neuseeland weit weg von dem Rest der Welt fühlen, dass es in der Welt mehr zu entdecken gibt. Und so bekam ich die Gelegenheit, im GC Ottenstein zu unterrichten.

Sie können sich wahrscheinlich gut vorstellen, welcher Kulturschock mich erwartete. Ich konnte kein Deutsch und somit war jeder Tag ein neues Abenteuer. Plötzlich war ich in einer Welt, die eine Geschichte hat, die nicht erst 1769 mit der Entdeckung von Neuseeland begann.

Innerhalb von wenigen Minuten Landesgrenzen überschreiten und andere Länder besuchen zu können, war unglaublich faszinierend für mich. Meine nächste Landesgrenze war früher mit Australien drei Flugstunden entfernt.

Meine Faszination von Österreich war wohl sympathisch und ich habe meine Frau Claudia kennen gelernt. Mittlerweile bin ich seit 20 Jahren in Österreich, unser Sohn James geht in die Volksschule und ich arbeite seit 12 Jahren als Golf Professional bei der GolfRange.

Wenn wir uns kennen lernen, werden Sie schnell merken, dass mich meine Ausbildung und meine Erfahrungen in Neuseeland stark geprägt haben. Ich bin auch ein wenig stolz darauf, dadurch etwas mit auf meinen Weg als Golf Professional erhalten zu haben, was mich von anderen unterscheidet und meinen Erfolg als Professional erst möglich macht.

Hobbies habe ich selbstverständlich auch neben dem Golfspielen. Als Neuseeländer segle und fische ich natürlich gerne. Mich fasziniert Geschichte, Politik und andere Kulturen und habe viel Spaß an leckeren Speisen und gutem Wein.

Wenn Sie einmal nach Neuseeland kommen, oder dort sogar beabsichtigen Golf zu spielen, kommen Sie bitte auf mich zu. Ich habe tolle Tipps für Sie.